Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/alveniaa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapitel 5

"Slemoran de romaron es Alandrona" ... wiederholte Tammy immer und immer wieder. Sie ging das Blatt genaustes durch, sprach den Text, guckte wieder auf das Blatt.Sie wusste nicht weiter. Zusammen mit Caro verließ sie die inzwischen dunkle und einsame Halle von Verda. Als sie durch das große silberne Tor schritten, fiel es ihnen zunächst sehr schwer, die Augen offen zu halten, da sie lange Zeit über im dunklen standen. Als sich ihre Augen wieder langsam an das helle Licht gewöhnten, dachten die beiden Mädchen ihre Augen würden ihnen einen Streich spielen. Das Dorf aus Bäumen, das vor ein paar Stunden so wunderschön gewesen war, ist jetzt nur noch ein Trümmerhaufen. Die Puffel Knuffels, Die Riesenlibellen, niemand war zu sehen. Das Haus von Sleveron, das vor ein paar Stunden noch neben dem Brunnen der Stadt stand, lag nun Zerstört acht meter weiter links. Auch der Stadtbrunnen lag nun in Trümmern. Als Tammy den Brunnen genauer betrachtete, erschrak sie und sties einen Tonlosen Schrei aus. Knuff! Der kleine Knuffel Puffel, der ihr am Morgen geholfen hatte, lag unter den Trümmern des Brunnens. "Knuff!", schrie sie, und rannte auf das kleine Wesen zu. "Knuff!" Tammy zog sanft an Knuffs Arm. Knuff rollte auf die Seite und Tammy bekam sein Gesicht zu sehen. Der Anblick erschrack sie. Knuffs Augen waren glasig, seine Arme hingen schlaff herab. Plötzlich hörte sie Caro aufschreien. Sie zeigte mit ihrem Finger auf Knuffs Bauch. Als Tammy hinsah, weiteten sich ihre Augen. Ihr Mund öffnete sich, aber sie bekam kein Wort hernaus. Sie wollte wegsehen, aber ihre Augen hafteten sich an den schlimmen Anblick. Aus Knuffs Bauch ragte ein Blutverschmierter Speer heraus. Tammy schossen Tränen in die Augen. Langsam zog sie den den Speer zu sich, hinaus, über das Blutverschmierte Hemd. Sie nahm den Speer und stellte ihn gerade. Die Speerspitze ragte über ihren Kopf hinweg. "Wer tut so etwas?", fragte Caro. Tammy antwortete nicht. Sie sah auf den Speer. Ihr Hass auf den Speer sah man ihr an. "Wer oder was auch immer Knuff das angetan hatte, er soll spüren wie sich ein Speer im Bauch anfühlt!"Mit diesen Worten wendete sich Tammy und verschwand schnellen Schrittes. Caro folge ihrnur mühsam. Zusammen machten sie sich auf die Suche nach dem unbekannten..
16.11.10 18:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung